Wir sind die „Freunde von Sittilingi“.  Wir unterstützen als gemeinnütziger Verein die Tribal Health Initiative” (THI) in Sittilingi, Indien. Die THI ist ein medizinisches Projekt, das vor über zwanzig Jahren von zwei Ärzten aus dem Süden Indiens gegründet wurde. Inspiriert von Ghandis Ansicht, dass eine Gemeinschaft sich unabhängig, selbstbestimmt und eigenständig versorgen und entwickeln solle, wollte das Medizinerehepaar die von jeglicher medizinischer Versorgung abgeschnittenen Tribals unterstützen. Diese in weit abgelegenen Tälern lebende Stämme gehören mit zu der ärmsten Bevölkerungsschicht Indiens. Dr. Regi und Dr. Lalitha wollten einerseits die medizinische Grundversorgung sicherstellen, legten andererseits aber vor allem Wert darauf gemeinsam mit den Stämmen Konzepte zu erarbeiten, wie sie ihre ökologische, soziale und gesellschaftspolitische Lage selbst verbessern können.

Viele von uns waren selbst vor Ort und haben in den verschiedenen Bereichen des Projekts mitgearbeitet.

Für Christin war zum Beispiel das besonders einprägsam:

,,Trotz des Mangels an für uns in Europa essentieller medizinischer Ausstattung schaffen es die Ärzte und Mitarbeiter vor Ort durch persönliches Engagement und durch optimale Nutzung vorhandener Ressourcen eine medizinisch hochwertige Versorgung sicherzustellen. 

Den Menschen als Teil einer Gemeinschaft zu betrachten und wirkliche Hilfe zur Selbsthilfe zu leisten sind durch das langjährige Engagement der Mitarbeiter bereits realisiert und werden stetig weiterentwickelt. Anders als viele Hilsprojekte zielt THI nicht auf kurzfristige Notfallhilfe ab, sondern darauf die Lebensverhältnisse der Tribals nachhaltig zu verbessern. Durch die Weitergabe von Wissen und die Anerkennung der Traditionen und der einzigartigen Kultur der Tribals hat das THI-Team ein Projekt geschaffen, von denen noch Generationen von Tribals profitieren werden.“

Christin in Sittilingi

Christin in Sittilingi